BEHANDLUNG VON JUGENDLICHEN

Dein Zahnarzt und/oder Deine Eltern meinen, Du brauchst vielleicht eine Zahnspange? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Behandlung Jugendliche Dr. Pfötsch

Wir wissen, dass Du Dich nicht unbedingt freuen wirst, eine Zahnspange oder ein ähnliches Regulierungsinstrument zu tragen. Aber bedenke bitte: Neben Deiner Persönlichkeit entwickelt sich auch Dein Gebiss weiter. Dieser Entwicklungsschritt wird häufig durch Fehlstellungen erschwert. Um vorzeitigem Zahnverlust vorzubeugen und/oder das Risiko einer Karies zu reduzieren, müssen Fehlstellungen kieferorthopädisch behandelt werden. Für Dich lohnt es sich also, die Behandlung alsbald zu beginnen, um Verschlimmerungen vorzubeugen. Rechne damit, dass die Behandlung in etwa 3 – 4 Jahren abgeschlossen ist.

Um Fehlstellungen zu korrigieren, werden – da Dein Kieferwachstum inzwischen weitestgehend abgeschlossen ist – in der Regel feste Zahnspangen genutzt.

Da wir jedoch wissen, dass Zahnspangen in Deinem Alter nicht gerade als „cool“ empfunden werden, bieten wir auch nahezu unsichtbare Lösungen an, zum Beispiel Keramik-Brackets oder den sogenannten Aligner. Hierbei handelt es sich um eine durchsichtige Kunststoffschiene, die ganz ohne Metall oder Brackets auskommt.

Sobald feststeht, welche Therapieform in Deinem Fall am effektivsten ist, besprechen wir diese sowie die damit verbundenen Kosten mit Dir und Deinen Eltern in einem weiteren persönlichen Gespräch. Die Behandlungskosten bei Jugendlichen bis 18 Jahre übernehmen für gewöhnlich die Krankenkassen. Gern beraten wir Dich und Deine Eltern hierzu.

Behandlungsmethoden.
Herausnehmbare Zahnspange.

Die herausnehmbare Zahnspange kommt häufig bei Kindern in der Übergangsphase von den Milchzähnen zu den bleibenden Zähnen oder auch bei Jugendlichen/Erwachsenen bei weniger schwerwiegenden Fehlstellungen, die keiner festen Apparaturen bedürfen, zum Einsatz. Sie besteht aus einer Kunststoffbasis sowie aus Draht zum Fixieren und Schrauben, mit denen die Spange manuell vergrößert und verkleinert werden kann.

Feste Zahnspange.

Die feste Zahnspange, auch bekannt als Multiband- bzw. Multibracketapparatur, besteht im Wesentlichen aus Brackets, welche an den Zähnen befestigt werden. Hierbei können die unterschiedlichsten Materialien zum Einsatz kommen, so zum Beispiel Edelstahl, Kunststoff oder mittlerweile auch zahnfarbene Keramik. Diese Brackets werden durch den sogenannten Drahtbogen miteinander verbunden, der auf beiden Seiten mit den Backenzähnen verankert wird und somit für die zur Korrektur notwendige Spannung sorgt.

Aligner unsichtbare Zahnspange
Aligner.
Bei dem Aligner handelt es sich um eine nahezu unsichtbare Kunststoffschiene, welche ganz ohne Brackets auskommt. Die individuell angefertigte Schiene wird in regelmäßigen Abständen erneuert, um sie an den Behandlungsfortschritt anzupassen und das komfortable Tragegefühl beizubehalten.
Retainer
Retainer.
Der Retainer (engl. to retain: zurückhalten, festhalten, fixieren) ist ein Stabilisationsapparat, welcher der Nachsorge nach kieferorthopädischen Behandlungen dient und den erzielten Behandlungserfolg langfristig sichern soll. Durch ihn fällt es den Kieferknochen und ausgerichteten Zahnwurzeln leichter, die neue Position beizubehalten, sich also an diese zu gewöhnen.