PATIENTENSERVICE

Neben einer gründlichen Diagnostik und einer hochwertigen Therapie möchten wir Ihnen einen möglichst umfassenden Service bieten, sodass Sie sich in unserer Praxis wohlfühlen und wir Ihren Bedürfnissen nachkommen. Daher haben wir nachstehend einige Tipps und Informationen für Sie zusammengestellt. So finden Sie auf dieser Seite u. a. Tipps zum richtigen Zähneputzen bei Zahnspangenträgern aber auch Hilfestellungen für den Fall, dass außerhalb unserer Sprechzeiten Probleme mit der Zahnspange auftreten.

Da die gesetzlichen Krankenkassen die Behandlungskosten für Patienten nach dem 18. Lebensjahr nicht mehr übernehmen, schrecken viele Patienten trotz teilweise akutem Handlungsbedarf  vor der Behandlung zurück. Die Gesundheit Ihres Kiefers und Ihrer Zähne soll unseres Erachtens jedoch nicht von Ihrem Geldbeutel abhängig sein. Daher bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit an, die Behandlungskosten in Raten zu zahlen.

Um unseren Patienten regelmäßige Kontrolluntersuchungen zu erleichtern, bieten wir die Teilnahme an unserem sogenannten „Recall-Service“ an. Sie werden von uns angeschrieben, um Sie an die Vereinbarung eines Kontrolltermins zu erinnern.

Sollte es doch einmal zu Problemen kommen, haben wir nachstehend einige Erste-Hilfe-Tipps für Sie zusammengestellt:

Unfälle, bei denen Zähne in Mitleidenschaft gezogen sind.

Rufen Sie umgehend Ihren Zahnarzt oder den zahnärztlichen Notdienst an.

Die herausnehmbare Zahnspange drückt oder ist zerbrochen.

Lassen Sie die Spange raus und vereinbaren Sie zeitnah einen Termin.

Nach dem Einsetzen der festen Spange treten Schmerzen oder wunde Stellen auf.

Die feste Spange besteht aus Brackets und Bändern, in welche ein Draht einlegiert wird. Nach einigen Stunden nach dem Einsetzen können Schmerzen auftreten, die aufgrund von initiierten Zahnbewegungen entstehen. Besonders während des Essens fester, harter Speisen, können die Zähne druckempfindlich sein. Wir empfehlen, in dieser Zeit auf weiche Nahrungen zurückzugreifen. Diese Reaktion legt sich aber meist nach einigen Tagen. Bei zu starken Aufbissschmerzen können Sie auf leichte Schmerzmittel zurückgreifen. Die Beschwerden können unterschiedlich lang und stark auftreten. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie uns bitte in der Praxis an.

Der Draht ist aus dem Bracket der festen Zahnspange gerutscht.

Versuchen Sie den Draht in seine Position zurückzusetzen (mithilfe einer Pinzette). Falls es Ihnen nicht möglich ist, den Draht wieder zurückzuführen, vereinbaren Sie bitte zeitnah einen Termin und kürzen Sie den abstehenden Draht mithilfe eines Seitenschneiders. Bei Reibung kann mit dem weißen Wachs die störende Stelle abgedeckt werden.

Hervorstehender Draht bei der festen Zahnspange - es piekst oder scheuert etwas.

Decken Sie den stechenden Teil der Zahnspange mit dem von uns mitgegebenen weißen Wachs (die Stelle sorgfältig trocknen und eine ca. erbsengroße Menge Schutzwachs auftragen, bis die Stelle gut abgedeckt ist) ab, oder versuchen Sie das Stück zur Seite zu biegen. Gelingt dies nicht, können Sie das überstehende Stück Draht mit einem Seitenschneider kürzen. Vereinbaren Sie so schnell wie möglich einen Termin mit uns, damit wir das Problem lösen können.

Bei einer festen Zahnspange ist ein Bracket locker.

Wenn das lockere Bracket Probleme bereitet, decken Sie es mit dem von uns mitgegebenen weißen Wachs (die Stelle sorgfältig trocknen und eine ca. erbsengroße Menge Schutzwachs auftragen, bis die Stelle gut ummantelt ist) ab. Vereinbaren Sie so schnell wie möglich einen Termin mit uns, um das Bracket wieder fixieren zu lassen.

Ein Klebepunkt vom Haltedraht (Retainer) ist locker oder ganz gebrochen.

Falls eine herausnehmbare Zahnspange getragen wird, sollte diese bis zum Reparaturtermin jede Nacht getragen werden, da sich sonst die Zähne an der gelösten Stelle schnell wieder verschieben können. Bitte vereinbaren Sie zeitnah einen Termin zur Wiederbefestigung.

  1. Mund ausspülen, um grobe Speisereste zu entfernen
  2. Zähne mit einer Zahnbürste und fluoridhaltiger Zahncreme innen, außen und auf den Kauflächen mit kreisenden Bewegungen putzen. Auf der Innen- und Außenseite sollte die Zahnbürste in einem ca. 45°-Winkel gehalten werden, um auch den Bereich hinter den Drähten zu reinigen.
  3. Um die Bereiche hinter den Drähten und die Zahnzwischenräume zu reinigen, nutzt man Interdentalbürsten, Ein-Büschelbürsten und Zahnseide.
  4. Erneutes Ausspülen des Mundes
Merkblatt für den Aligner (Herausnehmbare Kunststoffschiene)

Die Aligner-Therapie ist eine kieferorthopädische Behandlungsmethode zur weitestgehend unsichtbaren Behandlung von leichteren frontalen Engständen, die mit einer Sequenz von individuell gefertigten, dünnen, durchsichtigen Schienen arbeitet. …

Merkblatt für die feste Zahnspange

In den ersten Tagen können die Zähne empfindlich reagieren, da auf jeden einzelnen Zahn Druck ausgeübt wird. Kontrolltermine werden nun in vier bis sechs Wochenabständen erforderlich. Bitte nach dem Aufsetzen der Brackets zwei Stunden mit dem Essen warten, damit der Kleber aushärten kann. …

Merkblatt für die aktive Platte

Die Regulierung der Zahnstellung erfolgt durch Druck der eingebauten Nachstellschrauben und Federelemente. Dabei kann eine Empfindlichkeit der Zähne kurzfristig auftreten. Ob und wie oft die jeweiligen Schrauben verstellt werden müssen, wird in der Behandlung geklärt. …

Merkblatt für das funktionskieferorthopädische Behandlungsgerät

Die regulierende Wirkung entsteht durch die Funktion des Zusammenbeißens und kommt auch nachts im Unterbewusstsein über die Kaumuskulatur zur Wirkung. Außer Einzelzahnbewegungen wird die Lagebeziehung des Ober- und Unterkiefers zueinander beeinflusst und das Wachstum beider Kiefer sinnvoll gesteuert. …

Merkblatt für den Lingualretainer

Im Gegensatz zu dem einfachen Retainer wird der Lingualretainer fest eingeklebt, kann also nicht herausgenommen werden. Er besteht aus einem flexiblen Draht, der mit Hilfe von Kunststoffkleber auf die Innenflächen der Zähne geklebt wird. In dieser Position verbleibt er oft Jahre und stabilisiert so die Zähne in der richtigen Position. …

Merkblatt für den Positioner

Der Positioner ist ein Gerät aus weichbleibendem Kunststoff, mit dem die erreichte Zahnstellung stabilisiert und das Einspielen einer optimalen Verzahnung gefördert werden kann. Dies ist gerade zum Beispiel nach einer Behandlung mit festsitzenden Apparaturen, aber auch um noch geringe Unstimmigkeiten in der Zahnstellung zu korrigieren, empfehlenswert. …

Merkblatt für die Zahnversiegelung

Wird die Zahnspange vernachlässigt, können sogenannte Entkalkungen (Demineralisierungen) entstehen, die sich als unschöne weiße bis bräunliche Flecken auf den Zähnen zeigen, vor allem im oberen Drittel des Zahnes, also zwischen Bracket und Zahnfleischsaum. Die Brackets selbst stellen keine Gefahr für den Zahnschmelz dar, solange alle Beläge um das Bracket herum entfernt werden.

Zahnspangenpass
Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Nicht jeder gesetzlich versicherte Patient hat Anspruch auf eine Kostenübernahme bei einer kieferorthopädischen Behandlung. Für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, besteht nur dann Anspruch auf eine solche Behandlung, wenn schwere Kieferanomalien vorliegen, die eine kieferchirurgische- und kieferorthopädische Behandlungsmaßnahme erfordern. …

Patientenfragebogen